Sommerfest mit Showprogramm beim Reitverein Arheilgen

Ein reiterliches Showprogramm mit Vorführungen aus den verschiedenen Sparten des Pferdesports stand im Mittelpunkt des Sommerfestes beim Reitverein Arheilgen. Am Sonntag, 19.8., hatte der Verein auf seine Anlage an der Steinstraße eingeladen, und die Pferdefans kamen in großer Zahl.

Bevor das Programm startete, hatten die Gäste bereits Gelegenheit, sich im Sommergarten bei Gegrilltem oder mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Für Kinder wurde Ponyreiten auf den kleinsten Schulpferden des Vereins angeboten. Die offene Halle bot schattige Sitzplätze mit Ausblick auf den Reitplatz, wo um 13 Uhr die Vorführungen mit einer Eröffnungsquadrille begannen. Anschließend ritten Nicole und Selina Windhaus ein „Pas de Deux“ auf ihren Pferden „Sachar“ und „Barney“. Während die beiden erfahrenen Reiterinnen schwierige Dressurlektionen zeigten, steht die reiterliche Laufbahn der „Bambinis“ erst am Anfang. Die jüngsten Vereinsmitglieder hatten eine Pony-Programmnummer unter dem Motto „Sommer, Sonne, Strand“ einstudiert. Spannend wurde es beim „Jump and Dog“, für das nicht nur neun Springreiter, sondern auch Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern auf den Platz kamen. Zuerst musste ein Reiter einen Hindernisparcours überwinden, dann absolvierte ein zugelostes Team aus Hund und Herrchen einen Agility-Parcours. Das Turnen auf dem Pferd demonstrierte die Voltigiergruppe des Vereins unter Leitung von Sophie Heckmann. Einmal ohne Pferde trat die Vereinsjugend beim Tanz „Rhythmn is a Dancer“ auf. Mit einer Gruppe jugendlicher Reiterinnen und Reiter hatte Trainerin Anke Hanstein Szenen aus dem Film „König der Löwen“ als Programmnummer inszeniert. Lektionen der Bodenarbeit demonstrierten Jacqueline und Rebecca mit ihren Pferden. Unter dem Motto „Pretty Woman“ stand eine Dressurquadrille mit acht Reiterinnen im 50er-Jahre-Look.
Rasant wurde es beim abschließenden „Jump & Ride“. Bei dieser Programmnummer mussten Teams aus je einem Reiter sowie einem Fahrer eines Geländewagens möglichst schnell und fehlerfrei einen Springparcours und anschließend einen Slalomparcours mit dem Auto bewältigen. Das Fahrzeug hatte das Autohaus Wiest zur Verfügung gestellt.
Pferdesport-Accessoires von A wie Abschwitzdecke bis Z wie Zügel gab es beim vorsortierten Reitartikel-Flohmarkt.

Sponsoren

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com