Zweiter Platz für den Reit- und Fahrverein Arheilgen beim PM-Schulpferde Cup

Am Samstag, den 20.09.2014 nahm eine Mannschaft des Reit- und Fahrvereins Arheilgen am PM-Schulpferde Cup in Seeheim-Jugenheim teil. Dort maßen sich 5 Mannschaften aus verschiedenen Reitvereinen mit ihren Schulpferden in den Disziplinen Dressur, Springen, Theorie und Präsentieren der Pferde an der Hand.

 Schon früh morgens mussten die Reiterinnen Sabrina Wesp, Sophie Heckmann, Tamara Floridia und Chiara Schernthaner ihre Pferde putzen, vorbereiten und auf zwei Anhänger verladen. Um 9:00 Uhr ging es mit den Schulpferden Watzi, Merlin, Jonny und Bärbel im Gepäck los in Richtung Turnierplatz.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand des Reitvereins Seeheim-Jugenheim mussten alle fünf Mannschaften eine schriftliche Theorieprüfung ablegen, die die Arheilger Reiterinnen mit hervorragenden 9,5 von 10 möglichen Punkten absolvierten.

Anschließend stand eine Mannschaftsdressuraufgabe unter Anleitung der Teamführerin Clarissa Weldert auf dem Programm, in der sowohl die einzelnen Reiterinnen, als auch der Gesamteindruck des Teams bewertet wurden. Die vier Schulpferde, die zum ersten Mal an einem solchen Turnier teilnahmen, waren in der fremden Halle noch etwas nervös, weswegen die Mannschaft mit einem Gesamteindruck der Wertnote 6,2 nach der Dressur zunächst auf dem letzten Platz lag.

Im folgenden Springwettbewerb musste jede Reiterin einzeln einen Parcours aus verschiedenen Hindernissen bewältigen. Hier konnten alle Arheilger Reiterinnen Wertnoten im sehr guten Bereich erreiten.  Sophie Heckmann erhielt mit einer Note von 7,6 die beste Wertung für ihren Stil.

Die letzte Prüfung bestand im Präsentieren eines Schulpferdes. Hierbei führte jeweils eine Reiterin jeder Mannschaft ein Pferd an der Hand im Schritt und im Trab vor. Sabrina Wesp erhielt für die Präsentation des Schulpferdes Watzi eine Bestnote von 7,9.

Der Rückstand aus der Dressurprüfung war nun wieder wettgemacht. Die Arheilger Reiterinnen erreichten mit ihren tollen Schulpferden insgesamt einen hervorragenden zweiten Platz hinter der Mannschaft aus Mannheim-Sandhofen. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten sowohl Reiter als auch Pferde wertvolle Sachpreise.

Nach einem schönen und erfolgreichen Tag, dank der mitgereisten Helfer, trat die Arheilger Mannschaft glücklich die Heimreise an.

 

Schulpferdecup2014

 

 

 

*********************************************************************************************************************

 

Turnier In Heiligenwald mit Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz und Saarland, 15.-17.08.2014:

Natalie Schiel mit "Golden Diego", 4. Platz Trail, 5. Platz Horsemanship.

Turnier in Traisa, 09.08.2014:

Michelle Flohr mit Lordano`s Tinkerbell, Dressurprüfung Kl. L* (Trense), Platz 11, Wertnote 6,3

Turnier in Groß-Zimmern, 02.08.2014:

Michelle Flohr mit Tinkerbell, Dressurprüfung Kl. A**, Platz 6, Wertnote 7,1

Turnier in Weiterstadt 26.07.2014:

Michelle Flohr mit Tinkerbell, Dressurreiter A, Platz 8, Wertnote 6,8.

*********************************************************************************************************************

 

Turniererfolg für Westernreiterin Natalie Schiel

Natalie Schiel vom Reit- und Fahrverein Arheilgen ist im April erfolgreich beim „EWU AQ/C“-Turnier in Heiligenwald (Saarland) gestartet. Mit ihrem sechsjährigen Wallach „Yukons Golden Diego“ war sie in mehreren Prüfungen platziert. In der „Western Pleasure C“ gelang ihr ein hervorragender zweiter Platz, in der Prüfung „Western Horsemanship C“ und „Western Horsemanship A/Q“ belegte sie vierte Plätze. „A/Q“ sind Qualifikationsprüfungen für die „German Open“ (Deutsche Meisterschaft).

Bei der „Horsemanship“ stehen die Leistungen des Reiters im Vordergrund. Zur Bewertung kommen unter anderem die Hilfengebung und die Haltung des Reiters während der einzelnen Lektionen. Die verlangte Einzelaufgabe muss sehr exakt ausgeführt werden, was eine enorme Kontrolle des Pferdes voraussetzt. Es werden keine spektakulären, dafür aber penibel nachzureitende Manöver verlangt.

In der Prüfung „Western Pleasure“ werden die drei Grundgangarten, die Bewegungsqualität und die Gesamterscheinung des Pferdes beurteilt. Ein gut ausgebildetes Western Pleasure –Pferd geht ruhig und gelassen am losen Zügel, ist aufmerksam gegenüber seinem Reiter und mit feinen Hilfen zu regulieren. Es soll – wie der Name der Prüfung sagt, seinem Reiter Freude machen.

natalieheiligenwald

*********************************************************************************************************************

Hallenturnier beim Reit- und Fahrverein Arheilgen

Siege und Platzierungen für die Gastgeber

Zum Start in die Turniersaison 2014 hatte der Reit- und Fahrverein Arheilgen am Samstag (5.) und Sonntag (6.) zum Hallenturnier eingeladen. Bei bestem Frühlingswetter waren die Bedingungen auf der Reitanlage an der Steinstraße ideal. Ausgetragen wurden Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse L, rund 400 Nennungen waren eingegangen. Während die beiden Vormittage für die Dressur reserviert  waren, stand nachmittags Springen auf dem Programm.

Erfreulich fiel die Erfolgsbilanz für die Aktiven des gastgebenden Vereins aus: In beiden Disziplinen konnten Arheilger Reiter zahlreiche Schleifen holen. Besonders groß war der Jubel bei der Siegerehrung der Dressurreiterprüfung Klasse L. In dieser Prüfung gingen die Plätze eins bis drei an Reiterinnen aus Arheilgen. Claudia Binder mit Wallach „Fidibus“ gelang der Sieg mit der Wertnote 7,1. Es folgten Selina Windhaus mit „Wintertraum“ (7,0) auf Platz zwei und Miriam Thierolf mit „Fandango“ (6,8) auf Platz drei. Die drei Reiterinnen waren auch in der Dressurprüfung Kl. L* erfolgreich und sicherten sich die Plätze zwei, vier und sechs. In der Dressurreiterprüfung Kl. A*  belegte Robin Kunz mit „Aaron Elvis“ Rang drei (7,2), Rang fünf Nicole Windhaus mit „Sachar“ (7,0). Jeweils sechste Plätze gingen im Dressur-Wettbewerb an Kim Kristin Beilharz auf „Arabell“ (7,0) und an Clarissa Weldert auf „Dashing Dream“ (6,5).

Im Parcours zeigten die Arheilger Springreiter gute Leistungen. Solveig Hartfiel mit „Quinto“ erzielte in der Springprüfung Kl. A* den zweiten Platz mit einem Null-Fehler-Ritt in 42,55 Sekunden. Ebenfalls fehlerfrei waren Silke Wannemacher mit „Incognito“ (43,76 Sekunden) und Larissa Kunz mit „Aaron Elvis“ (47,59 Sekunden), die die Plätze vier und sechs errangen. Ein weiterer vierter Platz gelang Silke Wannemacher in der Stilspringprüfung Kl. A* (6,9). Mehrfach platziert war Carola Sauer. Mit ihrem jungen Wallach „Clooney“ holte sie den zweiten Platz in der Stilspringprüfung Kl. A** (7,3) und den fünften Platz in der Springpferdeprüfung Kl. A* (6,8).

Mit „Magic Little Lady“ platzierte sich Thomas Schärf bei der Springprüfung Kl. L auf Rang drei, mit „Levinia“ erreichte er Platz sieben in der Stilspringprüfung Kl. A** (7,0). Clarissa Weldert und „Dashing Dream“ belegten den vierten Platz beim Springreiter-Wettbewerb (7,0).

Dem Reiter-Wettbewerb fieberte der Nachwuchs entgegen. Marei Wehinger kam mit „Nepumuk“ auf Rang drei (7,3), Tamara Floridia mit „Arabell“ auf Rang vier (7,2), Elena Made mit „Krulle“ und Lea Türke mit „Felicitas“ auf Rang sechs (6,5).

Bei frühsommerlichen Temperaturen wurde im Hof des Vereins erstmals in diesem Jahr der Grill in Betrieb genommen, so dass sich Reiter und Gäste mit Würstchen und Steaks stärken konnten. Im „Reiterstübchen“ hielt das ehrenamtliche Küchenteam zusätzlich ein großes Speisenangebot bereit - von Gyros über „Grüne Soße“ bis zu selbstgebackenen Kuchen.

*********************************************************************************************************************

Sponsoren

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com